top of page
  • VAMV Thüringen

Pressemitteilung


AKF-Initiative: "zusammenWACHSEN": Für ein familiengerechtes Thüringen im Wahljahr 2024




Erfurt, 28.02.2024 – Der Arbeitskreis Thüringer Familienorganisationen e.V. (AKF) fordert zu Beginn des Wahljahres Thüringer Politiker auf: Stellen Sie sich ein Thüringen vor, wo jede Familie, egal welcher Herkunft oder Familienkonstellation, im Mittelpunkt steht. Eine Politik, die auf Respekt und Würde aufbaut, nicht auf Freund-Feind-Denken. Dieser Appell wurde im Positionspapier "zusammenWACHSEN: Familien im Zentrum lebendiger Demokratie" am Montag beim Landesfamilienrat präsentiert und fand einstimmig Anklang.

"In einem Land wie Thüringen, das seine Stärke aus regionaler, kultureller und sozialer Vielfalt zieht, stehen wir mit den Wahlen in diesem Jahr vor einer entscheidenden Weichenstellung. Wir müssen uns fragen, wie viele Menschen – Familien, Freunde, Arbeitskollegen und Schulfreunde – wir durch Ausgrenzung und eine fremdenfeindliche Atmosphäre zu verlieren bereit sind. Die Auswirkungen solcher Spaltungen sind tiefgreifend: Einige werden Thüringen verlassen, während andere unser schönes Land erst gar nicht als Heimat in Erwägung ziehen werden. Unsere Antwort muss lauten: Wir wollen niemanden verlieren. Unsere Vielfalt und das Miteinander sind unsere wahre Stärke, nicht die Spaltung. Die Vielfalt unserer Gesellschaft spiegelt sich auch in der Vielfalt ihrer Familien wider. Ohne ein aktives Engagement aller Thüringer Parteien gegen die Spaltung riskieren wir, durch politische Entscheidungen oder gesellschaftliche Strömungen Menschen durch Ausgrenzung zu verlieren", erklärt Johannes Döring, Vorsitzender des Arbeitskreises Thüringer Familienorganisationen e.V.

Das Positionspapier setzt sich vehement für die Förderung und Unterstützung aller Thüringer Familien ein. Es fordert einen offenen und familiengerechten Diskurs, der das Wohlergehen aller Familien in den Mittelpunkt stellt, ohne sie für politische Zwecke zu bewerten und zu instrumentalisieren. Es geht dabei um weit mehr als nur politische Programme; es geht um das alltägliche Leben und Miteinander in Thüringen.

„Jeder achte Einwohner Thüringens, lebt in einem Haushalt in dem Menschen mit Migrationshintergrund leben. Hinter dieser Zahl verstecken sich aber Menschen – unsere Nachbarn, Freunde und Kollegen. Politische Entscheidungen oder gesellschaftliche Stimmungen, die diese Gemeinschaft ignorieren oder diskriminieren, gefährden das soziale Gefüge unseres Landes tiefgreifend," betont Döring weiter. "Diskriminierung und Instrumentalisierung von Familien müssen daher im Wahlkampf unbedingt vermieden werden."

Der AKF appelliert, den Blick nicht von jenen abzuwenden, die möglicherweise täglich mit Rassismus und Ausgrenzung konfrontiert sind. „Reden Sie mit Ihren Mitmenschen, schauen Sie sich gegenseitig in die Augen, hören Sie einander zu. Die Prinzipien, die in einer Familie zum Erfolg führen – Verständnis, Respekt und die Übernahme von Verantwortung füreinander – sind auch die Säulen einer lebendigen Demokratie," unterstreicht Döring.


Mit "zusammenWACHSEN" unterbreitet der AKF einen starken Impuls für ein Thüringen, in dem jede Familie von Bedeutung ist, in dem jede Stimme Gehör findet und in dem wir gemeinsam wachsen – als Familien und als Demokratie.




Familien eine Stimme geben

Der Arbeitskreis Thüringer Familienorganisationen e.V. (AKF) ist ein freiwilliger Zusammenschluss von Thüringer Familienverbänden und -organisationen. Der AKF bildet ein Forum, in dem familienrelevante Themen und Erfahrungen aus der Perspektive von Familien fachlich analysiert, diskutiert und öffentlichen vertreten werden. Als parteipolitisch neutrale Lobbyorganisationen engagieret er sich auf Landesebene für die Verbesserung der Lebensbedingungen von Familien. Mit verschiedenen Fokusgebieten vertreten seine Verbände die Interessen ihrer Mitglieder sowie die Anliegen von Familien in der Gesellschaft und, im Falle konfessioneller Verbände, auch innerhalb kirchlicher Strukturen. Die Familienpolitik wird von den Thüringer Familienverbänden als eine Querschnittspolitik verstanden, die weitreichende Auswirkungen auf zahlreiche Politikfelder hat.


Die Mitglieder des AKF sind:Deutscher Familienverband, LV Thüringen e.V. (DFV); Evangelische Arbeitsgemeinschaft Familie, Landesarbeitskreis Thüringen (eaf); Familienbund der Katholiken im Bistum Erfurt und im Freistaat Thüringen e.V. (FDK); Verband alleinerziehender Mütter und Väter, LV Thüringen e.V. (VAMV); Landesverband der Pflege- und Adoptivfamilien e.V. (PfAd); Verband kinderreicher Familien Thüringen e.V. (KRFT); NaturFreunde Thüringen e.V., Der Kinderschutzbund LV Thüringen e.V.; pro familia LV Thüringen e.V.

31 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

コメント


bottom of page