• VAMV Thüringen

Equal Pay Day - Fortschritte gibt es nur nach Kampf

Von heute an verdienen Frauen in Deutschland rechnerisch das gleiche wie Männer. Bis zum heutigen Tage haben sie de facto umsonst gearbeitet. Seit Jahren ändert sich daran kaum etwas.

Das Datum des Equal Pay Day signalisiert, wie fair Frauen und Männer in Deutschland bezahlt werden. Rechnet man den Prozentwert des Lohnunterschieds zwischen Männern und Frauen in Tage um, haben Frauen 69 Tage, vom 1. Januar bis zum 10. März 2021, umsonst gearbeitet. Je früher das Datum im Jahr liegt, desto gerechter geht es in unserer Arbeitswelt zu. Erstmals rückte der Aktionstag vier Tage nach vorne . Auch wenn das positiv zu bewerten ist, ist mit diesem kleinen Schritt noch lange nicht das Ziel bei der Verbesserung der Lohngerechtigkeit, erreicht. Gerade im europäischen Vergleich hat Deutschland Nachholbedarf. Auch mit 19 Prozent liegt Deutschland über dem EU-Durchschnitt von 15 Prozent.

In diesem Jahr lautet das Motto der Equal Pay Day-Kampagne: „Game Changer – Mach dich stark für equal pay!“. Frauen (und auch Männer) aus allen Bereichen des gesellschaftlichen und politischen Lebens beteiligen sich mit ihren Stimmen an der Aktion.

Nach 40 Jahren Einsatz für mehr Frauenbeteiligung zieht Rita Süssmuth (Bundestagspräsidentin a.D. und Familien- und Frauenministerin von 1985-1988) eine düstere Bilanz: Vor allem in der Politik sei wenig erreicht worden. Fortschritt gebe es immer nur nach Kampf. Heute gewinne ich erneut den Eindruck, dass viele meinen, wir könnten die Entwicklung zurückschrauben. Es wird nicht anerkannt, dass der hohe politische Gestaltungsbedarf, den wir im Augenblick haben, eine Sache von Männern und Frauen ist - zu gleichen Anteilen.

Ohne Parität wird es nicht gelingen, die seit langem immer wieder biteklagten Benachteiligungen und Ungleichheiten für Frauen - wie Gender Pay Gap, Gender Care Gap, Gender Leadership Gap und Gender Pension Gap, also bei Bezahlung, Betreuung von Familienangehörigen und bei der Altersvorsorge - abzubauen und zu beseitigen.


Die Equal Pay Day Kampagne wurde 2008 durch den Business and Professional Women (BPW) Germany e.V. initiiert und wird seitdem vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ) gefördert. Es ist der Verdienst der langjährigen Kampagnenarbeit rund um den Aktionstag, dass heute breit und öffentlich über die Ursachen des Gender Pay Gap diskutiert wird.

7 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen